Kurzinformation Verkehrsrecht Juni 2020

Blog

Zurück zur Übersicht

Wenn der Diesel stinkt

Die Käufer von VW-Autos können nach dem jüngsten Urteil des Bundesgerichtshofs (BGH) einen Anspruch auf Schadensersatz haben. Nach Auffassung des Bundesgerichtshofs haben die Käufer diesen Anspruch, da VW seine Kunden vorsätzlich sittenwidrig geschädigt habe. Dies gilt auch, wenn der Pkw als Gebrauchtwagen und nicht von einem VW-Händler gekauft wurde. Der Kunde muss sich jedoch die gefahrenen Kilometer seit Kauf des Autos anrechnen lassen. Für diejenigen, die an der sogenannten Musterfeststellungsklage teilgenommen haben und sich nicht im Rahmen eines Vergleiches mit VW einigen konnten, besteht die Möglichkeit, bis Oktober 2020 noch Klage wegen Schadensersatz von VW einzureichen. Bis sie diesen Schadensersatz erhalten, sollten sie jedoch den Wagen möglichst wenig nutzen.

 

Bei Fragen steht Ihnen in unserer Kanzlei Dr. Sonntag Rechtsanwälte in Fürth, Herr Rechtsanwalt Philipp Krasa, Rechtsanwalt Krasa, gerne mit Rat und Tat zur Seite.