Wohlfühlscheidung

Was machen wir anders, damit eine Scheidung zur Wohlfühlscheidung wird?

 

1. Am Telefon:

Freundlich, verständnisvoll, Hinweise was mitzubringen ist, möglichst bald einen Termin

 

2. Vor der Besprechung in der Kanzlei:

Freundlicher Empfang, Wohlfühlatmosphäre, niedrigschwellig, Bewirtung, Glückskekse

 

3. Während der Besprechung:

Gespräch auf Augenhöhe, Aufschreiben während des Gesprächs, welche Unterlagen fehlen, Kopien fertigen (lassen), genauen Ablauf des Scheidungsverfahrens besprechen, Aufklärung und Erläuterung der entstehenden Kosten

 

4. Während des laufenden Verfahrens:

Information vor Absenden von Schriftsätzen (Entwurf), Beteiligung des Mandanten (auch ggf. mit Nachdruck), genaue Erklärung wie der Termin bei Gericht abläuft, sobald Ladung des Gerichtes kommt.

 

5. Vor Gericht:

Immer vorher da sein, um mit Mandanten/Mandantin zu sprechen und diese/n zu beruhigen, je nach Bedarf Einbeziehung der Mitwartenden, nochmals besprechen, wie Termin abläuft und wie lange er voraussichtlich dauern wird, im Termin Übernahme der Übergabe der Unterlagen und Führen der Verhandlung.

 

6. Nach dem Scheidungstermin:

Besprechung wie Termin gelaufen ist, Schreiben am gleichen Tag über Ablauf des Termins und welche Folgen Scheidung hat, Übersendung des Scheidungsbeschlusses mit Rechnung und Erläuterung dazu

 

7. Abschluss des Mandates:

Freundliches Abschlussschreiben mit der Bitte um Empfehlung

Dr. Gabriele Sonntag

Kanzleiinhaberin seit 1995
gs@ra-sonntag.de