Arbeitsbedingungen & Vergütung

Krankengeld

Erkrankt ein Arbeitnehmer, so erhält er zunächst für  6 Wochen Lohnfortzahlung. Danach muss die Krankenkasse Krankengeld bezahlen, für dieselbe Erkrankung jedoch längstens 78 Wochen.
 

Lohn

Arbeitgeber und Arbeitnehmer schließen einen Arbeitsvertrag. Der Arbeitnehmer ist verpflichtet, seine Arbeitskraft zur Verfügung zu stellen, wofür ihm der Arbeitgeber ein Arbeitsentgelt, den Lohn, bezahlen muss.
 

Urlaub

Jeder Arbeitnehmer hat ein Recht auf Urlaub. Das Bundesurlaubsgesetz regelt die Mindestanforderungen und fordert einen Urlaub von mindestens 24 Werktagen bei einer Woche mit sechs Werktagen.
 

Überstunden

Überstunden entstehen dann, wenn länger gearbeitet wird als im Arbeitsvertrag oder Tarifvertrag vereinbart wurde. Der Arbeitgeber ist berechtigt, vom Arbeitnehmer Überstunden zu verlangen. Die Grenze für die tägliche Arbeitszeit ist jedoch im Arbeitszeitgesetz geregelt.
 

Arbeitslosengeld

Als Arbeitslosengeld (genauer Arbeitslosengeld I) bezeichnet man eine staatliche Leistung, die sozialversicherungspflichtige Beschäftigte im Falle der Arbeitslosigkeit bis zu maximal 24 Monate beanspruchen können.
 

Arbeitsvertrag

Der Arbeitsvertrag ist ein Dienstvertrag. Der Arbeitnehmer verpflichtet sich gegenüber dem Arbeitgeber, die im Vertrag vereinbarte Arbeitsleistung zu erbringen. Der Arbeitgeber zahlt dafür den vertraglich vereinbarten Lohn.

Roland Tilch

In der Kanzlei seit 1996 rt@ra-sonntag.de